top of page

The preparation (Teil 2)

Aktualisiert: 4. März 2023

Wie ich mich auf ein Date vorbereite. PLUS: Checkliste für Escorts



Hallo ihr Lieben, weiter geht es nun also mit Teil 2 des Beitrags. Ich muss gestehen, dass ich nicht ganz so viel Text eingeplant hatte, geschweige denn das ganze Thema in zwei Teile zu splitten. Aber beim Schreiben merkt man manchmal, wie viel es eben doch dazu zu sagen gibt. Und letztlich ist es mir auch wichtig, ein bisschen mehr ins Detail zu gehen – und das nicht nur, weil ich mir wirklich mehr Gedanken als den angesprochenen Kondomcheck mache...


“Die Vorbereitung selbst ist schon purer Genuss. Ich werde zu meinem eigenen Konzept – von Kopf bis Fuss – und kann kaum erwarten, es endlich zu präsentieren."

Im ersten Teil ging es um den Look: Outfit, Make-Up, Haare. Das Thema Accessoires habe ich mit den Taschen bereits vorsichtig angekratzt, wollte aber gerne noch was bezüglich Schmuck sagen. Ich persönlich bin schmucktechnisch eher zurückhaltend und trage höchstens ein bis zwei Ringe und dezente Creolen. Das hat auch praktische Gründe. Sex mit viel Schmuck ist eher lästig und teilweise sogar gefährlich, meine Erfahrung. Wenn ich ihn aber vorher ablege, braucht das erstens Zeit und zweitens neige ich leider dazu, die kleinen Teile sehr schnell irgendwo zu vergessen. Ich habe keine Liste angefertigt, aber es gibt mit Sicherheit an die zehn Männer, die nach dem Date noch kleine Schmuck- und Toyandenken an mich im Zimmer aufgelesen haben (erst Anfang dieser Woche ist es wieder passiert, ups). Das ist auch einer der Gründe, warum ich zu Dates, wenn überhaupt, nur Modeschmuck trage. Falls ihr mich also mal auf irgendeinem meiner Fotos mit Schmuck sehen solltet, ich zum Date dann aber gänzlich schmucklos erscheine, nehmt es mir bitte nicht übel. Reine Vorsichtsmassnahme. Für euch und mich.



2) Das Equipment


Unter Equipment fällt alles Physische, das ich für ein Date mitnehme. In der Regel reicht dafür eine mittelgrosse Handtasche aus, manchmal kommt noch ein etwas schickerer Beutel dazu, darin finden dann ein Paar Extraschuhe und Toys Platz. Bei Overnight- und Reisedates benötigt man mehr Kleidung, dann muss definitiv auch noch ein Koffer mit dabei sein.

Der Einfachheit halber habe ich eine Liste zusammengestellt, die gleichzeitig auch als Checkliste für Escorts verwendet werden kann. An dieser Stelle ist vielleicht noch wichtig zu sagen, dass nichts von dem, was ich aufliste, in Stein gemeisselt ist – jedes andere erfahrene Escortgirl wird möglicherweise ähnliche, aber nicht unbedingt 1:1 die gleichen Dinge in die Tasche fürs Date packen. Also an alle hier mitlesenden Girls: Gerne einfach individuell betrachten und sich das davon mitnehmen, was für euch selbst Sinn macht und gefällt ...


  • Kondome von Durex (5 normale, 5 in XXL, bei Overnightdates ungefähr die doppelte Menge) – obligatorisch!

  • Gleitgel

  • Massageöl (z.B. naturreines Mandelöl)

  • Auswahl an Sextoys: Liebeskugeln, Analplug, Vibrator, Augenmaske, ...

  • Halterlose Strümpfe

  • Zweites Dessous-Set

  • Intim-Schutzsalbe (z.B. Deumavan)

  • Intim-Pflegetücher

  • Softtampons (um auch während der Menstruation unauffällig Sex haben zu können)

  • Zahnbürste, Zahncrème & Mundspülung

  • Kaugummis und/oder Minzbonbons

  • Nassrasierer (für Last-Minute-Rasuren)

  • Parfum

  • Deo

  • Taschentücher

  • Haarbürste

  • Haarspray

  • Haargummi(s)

  • Handy


Nice-to-have:

  • kleine Soundbox

  • Mitbringsel (Schokolade, Wein o.Ä.)



3) Das Mindset


Dieser Punkt ist wahrscheinlich (nebst Kondomen) einer der wichtigsten. Denn ohne die entsprechende Stimmung vorab ist jedes Date nur halb so prickelnd. In den Stunden vor dem Date klettert das Adrenalin auf ein sehr angenehmes Level und kommt da auch vorerst nicht mehr so schnell runter. Die mentale Vorbereitung ist für mich daher ein ganz elementarer Bestandteil des Dates. Denn nur, wenn vorab genügend Zeit (für mich) zur Verfügung steht, kann ich mich später ausgiebig und entspannt dem Mann zuwenden und mich fallenlassen.


In meiner Anfangszeit als Escort bin ich mit der Überdosis Hormone ehrlich gesagt nicht ganz so gut klar gekommen. Inmitten des Nervenkitzels habe ich Zeit und Raum so sehr vergessen, dass ich nicht selten zu spät zu Dates kam oder das falsche Hotel angesteuert habe. Wichtige Informationen wie Name, Uhrzeit, Location und Zimmernummer sind manchmal einfach durchgefallen, sodass ich ständig erneut ins Briefing der Agentur schauen musste. Sowas kann ziemlich nervig werden...


Über die Jahre bin ich zum Glück besser geworden mit der Adrenalinkontrolle und kann die Stunden vor dem Date nun noch viel mehr geniessen, vor allem deshalb, weil nicht mehr in Zeitnot gerate. Ich nehme mir wirklich seeeehr viel Zeit, manchmal bis zu 2 Stunden. Es beginnt meistens mit einer ausgedehnten Dusche oder einem Bad, im Hintergrund läuft die Soundbox, dann tauche ich nach und nach immer mehr ab, floate so dahin und nehme meine Libido mit auf ein gedankliches Vorspiel. Dieses Get-ready-Ritual fürs Date hat mehr erotische Anteile, als man von aussen möglicherweise meinen würde. Ich geniesse es, jeden Zentimeter meines Körpers zu verwöhnen und in Stimmung zu bringen. Zum Programm gehört Rasieren (überall, ich mag`s gern glatt) und Eincremen... Ich liebe es, weiche Füsse zu haben (und während des Dates noch viel mehr), also bekommen die beiden ein separates Treatment. Während ich so im Bad stehe und mich immer wohler in meiner Haut fühle, steigt meine Lust nochmal ein Stückchen mehr an. Ich stelle mir vor, wie derjenige wohl so ist, den ich da gleich treffe... und dass ich eigentlich nichts mehr möchte, als ihn voll und ganz um den Verstand zu bringen. Aus dem Bad schwebe ich rüber ins Schlafzimmer zum Kleiderschrank und suche mir ein hochwertiges Set Dessous raus. Je nach Outfit und Wunsch meines Dates streife ich mir ein paar Halterlose über... das Gefühl auf frisch rasierter Haut ist unvergleichlich. Am liebsten würde ich sie mir nie wieder abstreifen (lassen).


Auf dem Weg zum Date höre ich Musik und gehe nochmal ganz in Ruhe den Nachrichtenverlauf mit meinem bevorstehenden Date durch. Habe ich an alles gedacht? Welche Informationen sind eventuell noch wichtig? Gibt es Details, die individuell zu berücksichtigen sind? Die Aufregung und Spannung vor dem Date ist auch nach Jahren nicht minder ausgeprägt.


Soviel erstmal zu meinem Vorbereitungsritual für Dates... falls ich noch was vergessen haben sollte, trage ich es oben nach. Mich würde ja brennend interessieren: Welchen Date-Look mögt ihr am liebsten (an die Männer gerichtet)? Und habt ihr bestimmte Rituale, die für eure Vorbereitung unabdingbar sind (an die Frauen gerichtet)?


Wenn ihr Fragen zum Thema habt oder was beitragen/loswerden möchtet, tippt es einfach in die Kommentarspalte.


Bis auf bald!

Eure Anna ♥︎


1.064 Ansichten1 Kommentar

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Happy New 2023

bottom of page